BSG ZfK Rossendorf / SV FS Rossendorf

Der Verein: Ein Standort für Kernforschung mit einer eigenen Fußball-Mannschaft. In Rossendorf am Rande von Dresden geht das - zu DDR-Zeiten und auch nach der politischen Wende 1990, wenngleich nicht ganz ohne Schwierigkeiten.

Gründungsjahr: 1962, als BSG ZfK Rossendorf (Träger war das Zentralinstitut für Kernforschung) durch einen Zusammenschluss der dortigen Betriebssportgruppe mit der SG Weißig

Nachfolgevereine: 1990 erfolgt Umbenennung in SV ZfK Rossendorf (nachdem das Zentralinstitut für Kernforschung aufgelöst sowie der Rückbau der Reaktoren in Gang gesetzt wurde und anstelle dessen ein neues Forschungszentrum, das heutige Helmholtz-Zentrum, errichtet wurde), aber Austritt der Abteilung Fußball und Anschluss an die wiedergegründete SG Weißig; 1994 wird Vereinssitz nach Dresden verlegt und der Name in SV FS Rossendorf geändert

Sportplatz: Sportplatz Weißig (1962 bis 1990), Sportplatz Meschwitzstraße (seit 1994)

Erfolge:

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom