Stadion Dresden-Ost

Der Platz: Kaum vorstellbar, dass das Stadion Dresden-Ost vor fast 100 Jahren durch freiwillige, unbezahlte Arbeitsstunden gebaut wurde. Noch heute ist es Spielstätte des Striesener Traditionsclubs.

Adresse: Bärensteiner Straße 31 in Seidnitz

Einweihung: 1925; seit 1923 schon ein B-Platz auf dem Gelände; von 1933 bis 1945 Freiheitskampfbahn; zu DDR-Zeiten Stadion der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft

Fassungsvermögen: 4.000; zur Eröffnung waren es 18.000 gewesen

Besonderheiten: B-Platz 1923 von Vereinsmitgliedern und Freunden in 6.000 Arbeitsstunden gebaut, nach diesem "Erfolg" leisteten Dresdner Arbeiter seit 1924 freiwillig 72.000 unbezahlte Stunden, um das Stadion Dresden-Ost zu errichten; Rasenplatz, von einer Aschelaufbahn umgeben; der benachbarte Hartplatz mit Flutlicht wurde im Frühjahr 2021 zu einem Kunstrasenplatz umgestaltet

Nutzer: DSV 1910, BSG Empor Tabak, SG Dresden Striesen, TV Gruna (vor 1945), Racket- und Ballsport Dresden 

Stadion Dresden-Ost
Stadion Dresden-Ost

Bau des alten Umkleidegebäudes, 1925

Stadion Dresden-Ost
Stadion Dresden-Ost

Dezember 2020

Stadion Dresden-Ost
Stadion Dresden-Ost

Verlegen des Kunstrasens für den B-Platz, April 2021

Stadion Dresden-Ost
Stadion Dresden-Ost

Bau des alten Umkleidegebäudes, 1925

1/16