top of page

Stadion an der Bärnsdorfer Straße

Der Platz: Noch heute sind die alten Betonbeläge der früheren Radrennbahn vorhanden. Sie machen das ehemalige Fußball-Stadion an der Bärnsdorfer Straße einzigartig. Die alten Traversen versprühen zudem jede Menge Nostalgie.

Adresse: Bärnsdorfer Straße 2 in der Leipziger Vorstadt

Einweihung: 1921 als Ring-Stadion bzw. 1. Dresdner Stadion; vorher schon als Sportplatz an der Windmühlenstraße bzw. Friedensstraße in unmittelbarer Nähe; später  Radrennbahn, Stadion Dresden-Nord, Stadion Dresden-Neustadt oder zu DDR-Zeiten Stadion der Bauarbeiter genannt 

Fassungsvermögen: 10.000 (davon 200 Sitzplätze); bei Einweihung noch 14.000

Besonderheiten: bei der Eröffnung galt das reine Fußballstadion als größte Sportanlage Deutschlands; Rasenplatz, umgeben von einer historischen Radrennbahn mit Betonbelag, heute als Stadion für American Football von den Dresden Monarchs genutzt (inzwischen Kunstrasen), früherer Hartplatz nördlich hinterm Stadion heute ein Rasenplatz

Nutzer: Dresdner Fußballring 1902, Sportfreunde 01, SG Neustadt, BSG Mechanik DresdenBSG Bau Union-Süd DresdenAufbau Dresden-Mitte und FSV Lokomotive Dresden

Sportplatz Windmühlenstraße
Sportplatz Windmühlenstraße

um 1915 / Archiv: Dresdner Fußballmuseum

press to zoom
Ring-Stadion
Ring-Stadion

press to zoom
Stadion an der Bärnsdorfer Straße
Stadion an der Bärnsdorfer Straße

heute Sportstätte für American Football, Dezember 2020

press to zoom
Sportplatz Windmühlenstraße
Sportplatz Windmühlenstraße

um 1915 / Archiv: Dresdner Fußballmuseum

press to zoom
1/16
bottom of page