Sportplatz an der Wurzener Straße

Der Platz: Direkt nebem dem Sachsenbad befindet sich schon viele Jahrzehnte ein feiner Rasenplatz. In diesem Stadion wurde früher lange Bezirksliga-Fußball gespielt. Heute ist er die Heimstätte von Dresdens erfolgreichsten Fußball-Damen.

Adresse: Wurzener Straße 20 in Pieschen

Einweihung: 1923 (erbaut durch Mitglieder des ASV Pieschen), in unmittelbarer Nähe befand sich der Sportplatz an der Leisniger Straße (neben der Katholischen Schule, heute Makarenko-Schule), der als Vorgänger betrachtet werden kann

Fassungsvermögen: 2.000 Stehplätze

Besonderheiten: Ausbau zur Hermann-Hummel-Kampfbahn (1931/32), Rudi-Pinkert-Stadion (1953 bis 1990), Rasenplatz, mit Laufbahn, welche früher für Leichtathletik-Wettkämpfe genutzt wurde; ein benachbarter Tennisplatz (hinter dem Sachsenbad)

Nutzer: FC Brandenburg Dresden (Sportplatz Leisniger Straße, 1903), ASV Pieschen (1923 bis 1933), SV Brandenburg 01 (bis 1933), SG MicktenSG Pieschen, BSG Motor Nordwest, BSG Motor TuR Übigau, SV SEM Dresden, SC Borea Dresden, BSG Motor Trachenberge (Anfangsjahre, später sporadisch), Dresdner SSV, 1. FFC Fortuna Dresden (heute)

Sportplatz Wurzener Straße
Sportplatz Wurzener Straße

Januar 2021, neben Sachsenbad

Sportplatz Wurzener Straße
Sportplatz Wurzener Straße

Januar 2021

Sportplatz Wurzener Straße
Sportplatz Wurzener Straße

Januar 2021

Sportplatz Wurzener Straße
Sportplatz Wurzener Straße

Januar 2021, neben Sachsenbad

1/10