Sportplatz Am Dölzschgraben

Der Platz: Für Fußballer mit einem Faible für Spiele auf staubtrockener roter Asche ist der Hartplatz am südwestlichen Stadtrand ein Traum, für die meisten Vereine aber eher ein Albtraum. Doch die Tage als berüchtigte Schleifscheibe sind gezählt.

Adresse: Am Dölzschgraben 7 in Dölzschen

Einweihung: wahrscheinlich 1929 als Sportplatz auf Asche für die 1928 gegründete SG Dölzschen

Fassungsvermögen: 500

Besonderheiten: Sportlerheim, kleine, aber feine Sitzplatz-Traverse und Flutlicht vorhanden; dient auch als Schulsportplatz für die benachbarte Grundschule, deshalb gibt es mehrere Leichtathletikanlagen; berüchtigtes Gefälle des Platzes wurde 2014 beseitigt; Umbau zu einem Kunstrasen ist beschlossen und beginnt demnächst, so dass die Anlage mit der beeindruckenden Aussicht über Dresden erhalten bleibt

Nutzer: SG Dölzschen 1928 (1929 bis 1933), Vorwärts Dölzschen (1945 bis 1949), BSG Felsenkeller Dresden (1949 bis 1951), BSG Empor Felsenkeller Dresden (1951 bis 1990), SV Felsenkeller Dresden (1990/91), SG Dölzschen 1928 (seit 1991)

Sportplatz Am Dölzschgraben
Sportplatz Am Dölzschgraben

März 2022

press to zoom
Sportplatz Am Dölzschgraben
Sportplatz Am Dölzschgraben

März 2022

press to zoom
Sportplatz am Dölzschgraben
Sportplatz am Dölzschgraben

März 2022

press to zoom
Sportplatz Am Dölzschgraben
Sportplatz Am Dölzschgraben

März 2022

press to zoom
1/12