Radebeuler BC 1908 / BSG Chemie Radebeul

Der Verein: Fußball in Radebeul ist weit über 100 Jahre alt und traditionsreich, fast immer auf hohem Niveau und immer eng mit dem Fußball in Dresden verbunden. Der Radebeuler BC 1908 war und ist das Aushängeschild.

Gründungsjahr: 1908, hervor gegangen aus dem 1906 gegründeten Alexandria Radebeul; während des 1. Weltkrieges Spielgemeinschaft mit dem FC Brandenburg Dresden ; danach bis 1945 wieder selbstständig als Radebeuler BC 1908 (kurz RBC)

Nachfolgevereine: SG Radebeul-Ost* (1946/1947), ALCID Radebeul (1947/1948), BSG Chemie Radebeul (ab 1948, Trägerbetrieb war der VEB Chemische Fabrik v. Heyden); nach 1990 Umbenennung in BSV Chemie Radebeul; 1998 Zusammenschluss der Fußballabteilung mit der des SSV Planeta Radebeul zum Radebeuler BC 08; 2001 Wiederbenennung in Radebeuler BC 1908

*stadtteilbezogene Sportgruppen existierten nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Gründung der DDR 1949

Sportplätze: Sandwüste am "Heller", Sportplatz Grimmstraße (1. Weltkrieg ab 1914), Sportplatz am Dreyßigplatz (als Spielgemeinschaft mit dem FC Brandenburg Dresden), Lößnitzstadion Radebeul (ab 1922), Weinbergstadion Radebeul (heute)

Erfolge: Bezirksliga 1952 (Gründungsmitglied), 1983 bis 1987, 2004 bis 2009, 2009 Aufstieg in Landesliga, seit 2017 Sachsenliga

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom