Dresdensia Dresden

Der Verein: Wenn ein Name jemals perfekt zu einem Fußball-Verein aus der Stadt passte, dann war es Dresdensia Dresden. Der Volksmund nannte die Fußballer ehrfurchtsvoll "die gelbe Gefahr". 

Gründungsjahr: 1898, durch Herauslösung aus dem Allgemeinen Turnverein Dresden als eigenständige Fußballabteilung; zunächst als Fußballclub Dresdensia Dresden, dann wieder Eingliederung in den ATV Dresden als Spiel- und Sportabteilung Dresdensia (1914), schließlich erneute Abspaltung als Dresdensia Sportverein Dresden (1921)   

Nachfolgevereine: keine (Auflösung 1945)

Sportplätze: Sportplatz an der Lennéstraße (1898 bis 1905, 1920 bis 1924), Sportplatz an der Wiener Straße (1905 bis 1913), Sportplatz an der Nossener Brücke (1913 bis 1918), Radrennbahn Reick (1918 bis 1920), Dresdensia-Sportpark (1924 bis 1929), Ilgen-Kampfbahn (1929 bis 1932)Sportplatz an der Teplitzer Straße (1932 bis 1945)

Erfolge: Ostsächsischer Meister 1935 und Aufstieg in die Gauliga Sachsen

Dresdensia SV Dresden.png